Was bedeutet url

Was ist eine URL – Alles, was du über URLs und Webadressen wissen musst

Eine URL ist die Adresse einer Webseite im Internet. Jede Webseite hat eine eindeutige URL, die in einen Webbrowser eingegeben werden kann, um zu dieser Webseite zu navigieren. Zudem können URLs auch dazu verwendet werden, um Inhalte zu verlinken.

Doch worauf sollte man bei der Festlegung und Verwendung einer URL achten? In diesem Blogbeitrag erfährst du alles, was du über URLs wissen solltest.

Was ist eine URL und wofür steht sie?

URL ist ein Abkürzung beziehungsweise ein Akronym und steht für Uniform Resource Locator. Eine URL ist der für Menschen lesbare Inhalt, der verwendet wird, um die IP-Adresse zu ersetzen, die von Computern für die Kommunikation mit Servern verwendet wird.

So hat jede Webseite eine eindeutige URL. Durch die Eingabe der URL in einen Webbrowser kann die entsprechende Webseite aufgerufen werden.

Hinweis:
URLs sollten nicht länger als 2048 Zeichen sein oder sie werden nicht richtig in Internet Explorer geladen.

Die verschiedenen Teile einer URL

Nachdem wir nun wissen, wofür die Abkürzung URL steht und was sie bewirkt, wollen wir uns die verschiedenen Bestandteile einer URL ansehen. Eine URL besteht normalerweise aus vier Hauptbestandteilen:

  • Das Protokoll (z. B. „htttp://“)
  • Der Domänenname oder die IP-Adresse (z. B. „beispiel.de“)
  • Der Pfad (z. B. „/index.html“)
  • Die Abfragezeichenfolge (z. B. „?q=keyword“; wird auch Query-String genannt)

Das Protokoll ist der Teil der URL, der dem Browser mitteilt, wie er sich mit der Website oder dem Server, auf den du zugreifen möchtest, verbinden soll. Die gängigsten Protokolle sind „htttp://“ und „htttps://“, aber es gibt auch andere,wie „ftp://“ und „file://“.

Der Domänenname oder die IP-Adresse ist der nächste Teil der URL. Dies ist die Adresse der Website oder des Servers, auf den zugegriffen werden soll. In der URL „htttp://beispiel.de“ lautet der Domänenname zum Beispiel „beispiel.de“.

Der Pfad ist der Teil der URL, der Ihrem Browser mitteilt, wo er die gesuchte Seite oder Datei auf einer Website finden kann. In der URL „htttp://beispiel.de/index.html“ lautet der Pfad „/index.html“.

Der Query-String ist ein optionaler Teil einer URL, der verwendet werden kann, um Informationen an einen Webserver zu senden. Die Informationen in einer Abfragezeichenfolge wird häufig von Webanwendungen verwendet, um z. B. nach einem bestimmten Produkt oder einer Dienstleistung zu suchen oder sich bei einer Website anzumelden. In der URL „htttp://beispiel.de/search?q=keyword“ lautet der Abfrage-String zum Beispiel „?q=keyword“.

URL – wichtig für SEO

URLs sind beschreibende Tools, die den Besuchern einer Website eine Vorstellung davon vermitteln, was sie auf den indizierten Seiten finden werden. Der Schlüssel zu erfolgreichen und gut platzierten URLs besteht darin, sie relevant und überzeugend zu halten. So sollte der Name einer URL sinnvolle Schlüsselwörter enthalten und nicht aus unsinnigen Zahlen und Satzzeichen bestehen. URLs von Webdokumenten sollten so kurz und aussagekräftig wie möglich sein. Ein Besucher, welcher die URL sieht, sollte eine Vorstellung davon haben, worum es auf der Seite geht.

Auch wenn URLs keinen unmittelbaren Einfluss auf die Popularität und das Ranking einer Website haben, so sind sie doch wichtig und wirken sich indirekt auf SEO aus: URLs sind ein wichtiger Aspekt hinsichtlich Benutzererfahrung, Relevanz und Social-Media-Marketing.

Wie du den richtigen Domänennamen für deine Website findest

Um den richtigen Domänennamen für deine Website zu finden, musst du dir im ersten Schritt überlegen, wie deine Website heißen soll. Der zweite Schritt ist dann das durchführen einer Suche, um zu sehen, ob der gewünschte Name verfügbar ist.

Beispielsweise kann man auf der Seite https://www.checkdomain.de schnell und einfach testen, ob ein Domainname verfügbar oder schon vergeben ist.

Bei der Wahl eines Domänennamens sind einige Dinge zu beachten:

  • Der Domainname sollte kurz und leicht zu merken sein.
  • Stelle sicher, dass er für dein Unternehmen bzw. Website relevant ist.
  • Vermeide die Verwendung von Zahlen oder vielen Bindestrichen

Die Bedeutung einer eindeutigen, beschreibenden URL für jede Seite Ihrer Website oder Ihres Blogbeitrags kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Dies hilft nicht nur, sich an die Webseite zu erinnern, die man besuchen möchte, sondern kann auch bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) helfen.

Du kannst auch einen Domainnamen-Generator verwenden, um dir so Ideen und Inspirationen holen. Sobald du dich für einen Domänennamen entschieden hast (der auch verfügbar ist), musst du ihn bei einer Domänenregistrierungsstelle registrieren. Hier kannst du dich entweder an einen reinen Domain-Registrar oder an deinen Hosting-Anbieter wenden. Häufig (gerade für Anfänger) ist die Registrierung der Domain über den Hosting-Anbieter der leichtere und unkompliziertere Weg.

Spätestens wenn du den Domänennamen bei einem Domain-Registrar registriert hast, solltest du ein Hosting für deine Website einrichten. Dies ist der Ort, an dem die Dateien der Website gespeichert werden und auf den die Besucher deiner Website zugreifen können. Für die Nutzung von WordPress gibt es viele Webhosting-Dienste. Wenn du mehr über Hosting und Hosting-Anbieter erfahren möchtest, dann wirf einen Blick auf die folgenden Blogbeiträge.

Das Akronym URL steht für Uniform Resource Locator. Eine URL ist der für Menschen lesbare Inhalt, welcher die IP-Adresse ersetzt, die von Computern für die Kommunikation mit Servern verwendet wird.

Eine URL (Uniform Resource Locator) sagt dem Browser, wie er Seiten oder andere Ressourcen im Internet finden und abrufen kann.

Die maximal zulässige Länge einer url hängt vom Browser ab. Es gelten folgende Werte:
– Internet Explorer / Edge: 2.083 Zeichen
– Chrome: 32.779 Zeichen
– Firefox: mehr als 64.000 Zeichen
– Safari: mehr als 64.000 Zeichen
– Google Android: 8.192 Zeichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.